Vollzeitvisionäre

Helga – Eine andere Art von Frühling

Es waren Handelsrouten, Wege um wertvolle Güter wie Seide, Edelsteine und Glas von Asien nach Europa zu transportieren. Doch sie waren noch mehr als das: Orte der Zusammenkunft und des Austausches, an denen sich Menschen mit verschiedenen kulturellen und religiösen Hintergründen begegneten, um Perspektiven und Geschichten zu teilen – die alten Seidenstraßen. Heute, wo Schiffe und Flugzeuge die Aufgaben von Karawanen übernehmen, haben sie an Relevanz verloren. Doch es gibt noch immer Menschen, die sich mit ihnen beschäftigen. Weniger vielleicht mit ihrer Tradition als mit ihrem Wert auf einer ideellen Ebene. Das kleine Startup der belgischen Co-Founderin Helga Delaere mit dem Namen NewSilkRoads – wehe dem, der jetzt Ross Ulbricht denkt – bringt den Geist des Aufbruchs, für den die Seidenstraßen einst standen, in einen modernen und hochaktuellen Kontext.

Gründerspirit im Mittleren Osten

RiseUp 2014 ExpeditionBavaria 2Das Team um Helga, die seit zwei Jahren in Hamburg lebt und von hier aus arbeitet, beschäftigt sich mit dem Crowd-Sourcing neuer Talente und Ideen in der MENA Region – im mittleren Osten und Nordafrika. Ziel ihrer Arbeit ist es, internationale Großkonzerne, die in die Märkte dieser Region expandieren wollen, mit lokalen Entrepreneuren und kreativen jungen Menschen zusammenzubringen, die Kampagnen vor Ort konzipieren und implementieren. Es sind Projekte, die den Entrepreneurial Spirit in der Region stärken, Jugendarbeitslosigkeit minimieren und Perspektiven für viele junge Menschen schaffen sollen, denen es nicht an Motivation, sondern an Chancen fehlt, während die Firmen von ihrer Expertise profitieren. „Vielen Unternehmen ist bewusst, dass sich Strategien, die hier in Europa funktionieren, nicht ohne Weiteres auf kulturell anders geprägte Märkte übertragen lassen“ erzählt Helga von der Arbeit mit den Multinationals wie dem holländischen Großkonzern Bavaria. „Dafür braucht es Menschen vor Ort, welche die Strukturen, Geschmäcker, Gewohnheiten und Vorlieben der Bewohner dieser Länder verstehen – Menschen also, die in eben diesem Kulturkreis zu Hause sind.“

Mit den Aktivitäten, die durch die hervorragenden Netzwerke und Communites der jungen Gründer in den Regionen entstehen, eröffnen sich auch neue Perspektiven auf eine Welt, die wir durch die Medien als unruhig und krisengebeutelt, repressiv und politisch kontrovers erleben. Ihre Zusammenarbeit mit den Talenten der Region richtet den Blick auf einen unternehmerischen Frühling jenseits des politischen, auf die kreative Kraft und das ökonomische Potenzial, das hinter den Bildern von brennenden Flaggen und hitzigen Demonstrationen steckt, die über unsere Bildschirme flackern. „Immer wenn ich in Projekten vor Ort bin, in Kairo beispielsweise, wird mir wieder klar, warum ich diesen Job gewählt habe“ erzählt Helga. „Zwischen den jungen Gründern und Talenten vor Ort herrscht eine unglaubliche Energie, die Luft vibriert förmlich, wenn sie ihre innovativen Ideen vor den großen Konzerne pitchen“ erzählt sie weiter. Tatsächlich sind es insbesondere in dieser Region die jungen Menschen, welche die Geschicke ihrer Länder prägen werden, denn in Mittleren Osten und Nordafrika sind 50% der Bevölkerung, rund 88 Millionen Menschen, zwischen 15 und 24 Jahren alt.

Von kleinen Anfängen und großen Träumen

Riseup Speech Oct 2014Das Engagement von Helga kommt nicht von irgendwoher – die Begeisterung dafür, Menschen aus sozial schwachen Gruppe und Regionen dabei zu unterstützen, ihre Träume zu leben, wurde ihr beinahe in die Wiege gelegt. Sie und ihre Mitgründer kennen sich schon seit dem Kindergarten und wuchsen im selben kleinen Dorf in Holland auf, in dem Helgas belgische Familie lebte. Schon damals teilten sie den Wunsch, politisch etwas verändern zu wollen. Gemeinsam bauten sie weltweit Netzwerke auf, bis einer der Gründer, Arthur Steiner, von einem Trip über die alten Seidenrouten zurückkehrte und vom enormen Potenzial der Begegnungen auf seinem Weg berichtete. Helga begann in Amsterdam Kulturelle Anthropologie und Internationale Beziehungen zu studieren, organisierte Events und Festivals zur Integration von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund – und gründetet bald mit ihren Kompagnons NewSilkRoads.

„Wir hatten so viele Ideen und verrückte Einfälle zusammen, haben gesponnen, versucht und verworfen – von unserem kleinen Tisch in Amsterdam aus haben wir quasi die Welt regiert“ erzählt sie lachend über diese Anfänge. Doch vorerst warf das Projekt nicht viel Geld ab und Helga wollte praktische Erfahrungen sammeln. So arbeitete sie eine Zeitlang für andere soziale Startups, befasste sich mit dem Internet of Things und entwarf Projekte, um Krebspatienten über ihre Medikamentation hinaus zu unterstützen. „Drei Jahre lang habe ich gefühlt hundert Projekte jongliert, ich bin total in der Sache aufgegangen“ erzählt sie. Doch noch immer brannte sie für ihre eigene Idee von NewSilkRoads und entschied sich, als das Projekt mehr Fahrt aufnahm, für eine Arbeit ausschließlich in ihrem kleinen internationalen Startup.

Das hat mittlerweile diverse Kunden und Großprojekte und entwickelt darüber hinaus ein weltweit implementierbares Recruiting Tool, das wie NewSilkRoads auf Persönlichkeiten und ehrliche Motivationen setzt. Über einen Gamification-Ansatz sollen Menschen weltweit die Möglichkeit haben sich – jenseits von  Formschönheiten wie CVs und Letters of Motivation – so zu präsentieren, wie es für die Gründerarbeit nötig ist: ungezwungen, authentisch, persönlich und intrinsisch motiviert.

Die projektbezogene Arbeit erlaubt Helga ein Leben als digitale Nomadin, da sie nur für konkrete Projekte in der Region ist und die Arbeit ansonsten von Hamburg aus koordiniert. Doch trotz ihrer Weltoffenheit, trotz der vielen Reisen und der Flexibilität hängt ihr Herz auch im privaten Leben an lokalen Strukturen und an ihrer neuen Heimat Hamburg. „Diese Stadt hat einfach unheimlich viel Raum, nicht nur im geographischen, sondern auch in einem ideellen Sinn. In Amsterdam hingegen passiert so viel so schnell, dass man oft das Gefühl hat, es habe alles schon einmal gegeben.“ Was es sicherlich nicht allzu häufig gibt, sind der offene Blick sowie die kreativen Ansätze, mit denen Helga und ihre Mitgründer einer für viele fremden Welt begegnen, um Unternehmertum genau dort zu suchen, wo man es vielleicht am wenigsten vermuten würde:  in den Träumen, Begegnungen und Ideen – along the road.

www.newsilkroads.com

—————————————————

GIVE & TAKE

Helga sucht dich, wenn:
du ein interessierter und weltoffener Experte im Bereich HR bist, der Lust hat Feedback zum neuen Recruiting Tool von NewSilkRoads einzubringen oder sich in einem kleinen Think Tank zum Thema „Neue Wege“ im Recruitingbereich  auszutauschen.

Du suchst Helga, wenn: 
du Markting-Experte in einem großen Unternehmen bist, das sich die Märkte der MENA-Region erschließen will und dazu die entsprechende lokale Expertise braucht.

Kontakt zu Helga aufnehmen

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht

Bitte die Zeichen auf dem folgenden Bild eingeben:
captcha